MUTTER ALLER DATENBANKEN

Von Harry Schaack


Partiensammlungen sind heute unerlässlich geworden. Aber um sie sinnvoll nutzen zu können, ist eine Vielzahl an Notationsvereinheitlichung notwendig. Die neueste Version der Mega Database, die man als Mutter aller Schachdatenbanken bezeichnen kann, enthält 7,1 Millionen Schachpartien, von denen 71.000 kommentiert sind. Sie ist damit die größte
Partiensammlung der Welt. Im Spielerlexikon finden sich 430.000 Personen, 37.000 davon mit Bild. Und wenn man das Online Mega-Update dazu bucht, wird die Datenbank wöchentlich mit den neuesten Partien ergänzt, sodass man immer aktuelles Material besitzt.

Die Mega Database wächst nicht nur täglich durch die vielen weltweit gespielten Partien. Auch der historische Teil der Datenbank, der von 1475 bis 1939 reicht, wird immer wieder erweitert und überarbeitet. Mittlerweile umfasst er etwa 75.000 Partien, über 6000 davon sind kommentiert.

Die Mega Database enthält nicht nur Partien, sondern auch viele Texte, die man mit der Suchmaske einfach durch Anklicken des entsprechenden Kästchens „Text“ auflisten lassen kann. Insbesondere die Turnierberichte sind hilfreich, in denen man Infos zu Spielern findet, biographische Angaben, teils mit Fotos, Quellenangabe, Beschreibung ungewöhnlicher Vorfälle. Auch in den kommentierten Partien sind häufig Zusatzangaben integriert, wie z.B. dass bei Wiederaufnahme einer Partie das Brett nicht richtig aufgebaut wurde oder dass Showalter wegen seiner Mähne auch als Kentucky Lion bezeichnet wurde.

Die Turnierliste der Mega Database ist übersichtlicher gestaltet worden. Jetzt sieht man nicht nur den Spielort sondern auch die Teilnehmer, oft mit dem genauen Spieldatum. Die Übersicht ist nun selbsterklärend und man kann die Daten deutlich besser durchforsten.

Mit dem geschickten Umgang der Suchmaske des ChessBase-Programms lassen sich zahlreiche Rekorde ausfindig machen, etwa das kürzeste Patt, die längste Partie, oder auch etwas komplizierter über den Reiter „Manöver“ die späteste Rochade.

Die Mega Database 2018 ist nicht nur unerlässliches Vorbereitungsmaterial für Turnierspieler, auch historisch Interessierte kommen auf ihre Kosten.

megadatabase

Mega Database 2018,
ChessBase 2017, DVD, 159,90 Euro

 

Das Rezensionsexemplar
wurde freundlicherweise
von ChessBase
zur Verfügung gestellt.