INHALT

EDITORIAL 3

WAS WAR 6

SCHWERPUNKT: NIEDERLANDE

MAX EUWE UND DER RADIKALE WANDEL 10
Mihail Marin über Schachstil und Biographie Euwes

EINE LEBENDE LEGENDE 17
Jan Timman

DAS AVRO-TURNIER 1938 18
Chronik eines der stärksten Turniere der Schachgeschichte

KÖNIG DER SCHACHKOLUMNISTEN 24
Hein Donner

EIN PRAGMATISCHER ROMANTIKER 25
Gennadi Sosonko

EINE „EISERNE“ TRADITION 26
John van der Wiel über Wijk aan Zee

IMMER GANZ NAH DRAN 34
Der Schachjournalist Dirk Jan ten Geuzendam

COMPUTERSCHACH IN HOLLAND 40
Anfang und Ende einer Ära

ER IST EIN SONDERBARER MENSCH ... 42
Die Beziehung zwischen Multatuli und van der Linde

RUBRIKEN

IM PORTRÄT: LOEK VAN WELY 48

KURZE ERINNERUNG AN WILLARD FISKE 54
Von Michael Ehn und Ernst Strouhal

DEUTSCHLAND - MATT! 56
Von Wolfram Runkel

SCHACH-EXPEDITIONEN 58
Von Christian Hesse

KRITIKEN 62

Garry Kasparov on Modern Chess, Part IV – ChessBase 11 –
Strouhal & Ehns „en passant“ – Hennleins „Die Schach-
Weltmeisterschaft der Frauen“ – Howard Stauntons „Das
Schachturnier zu London im Jahre 1851“ – Breutigams
„Todesküsse am Brett“ – Ein Wort zum Schluss

eröffnung

Vollbild des Covers

Die Ausgabe
können
Sie gleich
hier bestellen.