INHALT

EDITORIAL 3

ZUSCHRIFTEN 5

WAS WAR 6


SCHWERPUNKT:
SCHACH & MATHEMATIK

WECHSELWIRKUNGEN 14
Ein Erfahrungsbericht von Ingo Althöfer

MIT BRETT UND FIGUREN MATHEMATISCHE
PROBLEME LÖSEN
24
Von Christian Hesse

SCHACH AUS SPIELTHEORETISCHER SICHT 31
Von Jörg Bewersdorff

WIE ZERMELO DEM STURMLAUF GUTMAYERS
WIDERSTAND 38
Von Michael Negele

WILHELM MATZKAS WIENER JAHRE 40
Von Michael Ehn

WEIZENKORNLEGENDEN, KUNST UND MATHEMATIK 44
Siegfried Schönle über die Künstlerin Rune Mields

DAS GANZE IST MEHR
ALS DIE SUMME SEINER TEILE 48
Lars Hein erinnert an eine Jugendmeisterschaft

MATHESPIELE AUF 64 FELDERN 50
Von Stefan Löffler


KRITIKEN 55

Manuel Aaron und Vijay Pandits „Indian Chess History“ – „Bauernopfer - Spiel der Könige“ –
Tibor Károlyis „Legendary Chess Careers: Eugenio Torre“ – Stefan Bocksbergers „Das Kandidatenturnier 2014“ – Nicholas Perts „Typical Mistakes by 1800-2000 Players“ – Matthew Sadlers und Natasha Regans „Chess for Life“


RUBRIKEN

HINDENBURGS KYBERNETISCHE PHANTASMEN 60
Von Michael Ehn und Ernst Strouhal

WOCHENLANGE VORBEREITUNG 62
Erinnerungen von Gerald Hertneck

DEUTSCHER NACHWUCHS 64
Die KARL-Statistik

EIN WORT ZUM SCHLUSS 66
Von Johannes Fischer

zweitereihe

Vollbild des Covers

Die Ausgabe
können
Sie gleich
hier bestellen.